Hier finden Sie uns

Kita "Villa Sonnenburg"
Schulstr. 5
67374 Hanhofen

 

Kontakt:

Tel. 06344/6847

email: villa.sonnenburg@gmx.de

 

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kita "Villa Sonnenburg"
Kita "Villa Sonnenburg"

Unsere Konzeption:

Die seit März 2010 zertifizierte Bewegunskita der Gemeinde Hanhofen ist eine 7-gruppige Einrichtung mit insgesamt 152 Kindern, hiervon sind 85 Kinder im Ganztagesbereich.

Das pädagogische Konzept der Kita zielt insbesonders auf die pädagogischen Pfeiler "Bewegung, Ernährung, Elternarbeit und Nachhaltigkeit" ab.

 

"Ausgangs- und Mittelpunkt aller pädagogischen Planung muss das Kind und seine Bedürfnisse; seine Interessen und seine individuellen Erfahrungen sein."

 

Deshalb findet die Arbeit am Kind in offenen Kooperationsgruppen mit kleiner Altersspanne statt und ist wie folgt aufgeteilt:

Ministernchen:

Aufnahme:

1,9 Jahre bis ca. 3,8 Jahre

 

Mittelpunkt der Arbeit:

Eingewöhnung in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungs-modell

 

Burgriesen:

Altersgruppe:

ca. 3,5 bis 4,5 Jahre

 

Mittelpunkt der Arbeit:

Verschiedene Entwicklungsbe-reiche der Kinder in dieser Altersgruppe zu fördern

 

Flummis und Wackelzähnchen:

Altersgruppe:

ca. 4,0 bis Schuleintritt

 

Mittelpunkt der Arbeit:

Vorhandene, erworbene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu festigen und zu stärken

* Übergang Schule gestalten

 

 

 

 

Das Aufeinandertreffen und „Sich-auseinandersetzten“ zwischen den Altersgruppen in Bildungsinseln und Funktionsräumen spielt hierbei eine große Rolle.

Unser Leitspruch „Bildung ist eine Reise“ zieht sich durch die gesamte Kindergartenzeit und spiegelt sich in der Hausphilosophie und unserem erzieherischen Denken und Tun wieder:

 

„Ankommen – wohl fühlen – stark werden – neugierig sein – entdecken – das kann ich jetzt – das will ich kennen lernen!“

 

Unsere Bildungsreise nimmt alle mit an Bord, denn sie bedeutet ständigen Austausch aller am Erziehungsprozess Beteiligten durch ein  konstruktives Miteinander, beinhaltet Öffentlichkeitsarbeit, sowie gezielte Fortbildungsangebote für die unterschiedlichen Altersgruppen.

 

 

„KINDER UND ERWACHSENE MACHEN SICH AUF EINEN WEG, DESSEN RICHTUNG VOM KIND HER BESTIMMT WIRD!“

 

 

Die Übergänge in die einzelnen Bereiche sind für unsere Kinder Entwicklungsaufgaben, die durch uns als Fachpersonal begleitet und unterstützt werden.  Kinder erleben diese Übergänge ganz individuell (Krise: Angst, Unsicherheit, Hilflosigkeit,... oder als Chance: Neugier, Spannung, Vor-Freude). Um diese Übergänge zu erleichtern helfen vor allem Rituale und das Vorbereiten auf die neue Situation. Eine langsame Veränderung erlaubt den Kindern, sich aktiv mit der Situation auseinanderzusetzen. (Elterngespräche über den Wechsel,  Austausch zwischen den Bezugserzieher, Erzieher gestützter Wechsel von einer Gruppe in die nächsthöhere Altersgruppe mit mehreren Besuchstagen, Morgenkreis/wir werden immer größer, Patenschaften, Wechsel findet immer in einer größeren Gruppe statt!)

Bei allen Wechseln ist es uns wichtig, dass die Kinder auf vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen zurückgreifen können, um ihren neuen Lebensabschnitt mit Zuversicht und Neugier zu meistern. Vollen Mutes, mit Lebens- und auch Lernfreuden sollen die Kinder ihrer Zukunft entgegen blicken und individuell gestärkte Übergänge bewältigen können.